KRISENINTERVENTION


Eine Krise ist eine Überlastungsreaktion, die durch ein plötzliches, meist völlig unvorhergesehenes Ereignis ausgelöst wird. Dabei ist es dem betroffenen Menschen nicht mehr möglich, diese Situation mit seinen eigenen Problemlösungsmöglichkeiten zu bewältigen. Ganz gewohnte Verhaltensweisen wie Essen, Trinken, mit dem Hund Gassigehen, zur Arbeit zu fahren, ... sind dem Betroffenen nicht möglich, häufig weiß er gar nicht, dass er das normalerweise tut.

Hier sollte sofort und professionell Hilfestellung geleistet werden, und zwar nicht nur für die Person selber, sondern auch das Umfeld muss in die Krisenintervention miteingebunden werden.

Durch den labilen Zustand ist die Person sehr leicht zu beeinflussen, das kann nicht nur enorme finanzielle Schäden mit sich bringen, sondern auch zu einer sozialen und gesundheitlichen Abhängigkeit führen ("falsche" Freunde, Suchtverhalten, Agression, ...).

Gerne stehe ich Ihnen zur Seite bei:

•  TRAUER

  KRÄNKUNGEN

° CORONAVIRUS COVID 19


BITTE WENDEN SIE SICH IM NOTFALL AN:

FEUERWEHR                    122

POLIZEI                             133

RETTUNG                          144

RAT AUF DRAHT              147

TELEFONSEELSORGE     142

CORONAVIRUS (bei Krankheitsanzeichen)     1450

Wird in einer Krise keine Hilfe in Anspruch genommen, kann das schwerwiegende Auswirkungen haben!


KRISENINTERVENTIONSZENTRUM WIEN       01 406 95 95

AKTUteam Niederösterreich     Infohotline      0800-144244

Psychiatrie Uni Klinik Tulln                                  2272/9004-0

24 Stunden Frauen- ud Mädchennotruf                01 71 71 9

Kindernotruf                                                         0800 567 567

Coronavirus-Hotline                                            0800 555 621


Sie möchten mich kontaktieren?