TRENNUNGSBERATUNG


Trennungsberatung
Trennungsberatung

Wenn es wirklich nicht mehr möglich ist, eine Beziehung zu erneuern, wieder aufleben zu lassen, festzustellen, dass man doch wieder Herzerl in den Augen hat, wenn man seinen Partner anschaut, dann ist es trotztdem oft heilsamer, sich mit einer Beratung zu trennen, weil man dann auch noch ein paar Dinge auf eine nicht verletzende Weise loswerden kann und später nicht Worte bereut, die im Streit bei der Trennung ausgesprochen wurden.

Eine Trennung kann, wenn man sich gegenseitig schätzt und respektiert, auch ohne Streit, Kränkung und Rachegefühle erfolgen, und wenn es Ihnen alleine zu schwer fällt, stehe ich Ihnen gerne zur Trennungsberatung zur Verfügung.

Eine Trennung ist meist ein tiefer Einschnitt in das gesamte Leben zweier Menschen. Man hat sich vielleicht schon etwas aufgebaut, hegt einen gemeinsamen Freundeskreis, der Partner ist möglicherweise schon in die Familie integriert.

Das bedeutet, diese Situation betrifft alle vier Grundmotivationen, das Könnnen (Halt, Schutz, Raum), das Mögen (Beziehung, Zeit, Trauer), das Dürfen (Bezug zur Außenwelt, Gehörtwerden, Scham und Kränkung) und das Sollen - den Sinn im Leben.

Stellen Sie sich einen Tisch mit vier Beinen vor - die vier Grundmotivationen sind die Beine, die den Tisch (damit ist der Mensch gemeint) tragen.

Ist also einer dieser vier Beine wackelig oder bricht ganz weg, kann der Mensch nicht mehr ganz erfüllt leben.

Eine Trennung bringt auch einen Verlust mit sich, und über Verluste trauert man. Manchmal mehr, manchmal weniger, dennoch sollte das nicht übersehen werden. Denn eine übergangene Trauer kann erfahrungsgemäß manchmal auch eine Depression zur Folge haben.

Und deshalb ist es auch in solchen Situationen notwendig, sich Beratung - ob als Einzelperson oder als Paar - einzuholen und zu schauen, welches der Tischbeine Aufmerksamkeit und Arbeit erfordert, damit auch nach der Trennung ein erfülltes und sinnvolles Leben möglich ist.


SCHEIDUNGSBERATUNG


Scheidungsberatung
Scheidungsberatung

Scheidungsberatung ist für mich nicht einfach nur eine Beratung nach Fakten, sondern auch eine Begleitung in einer schwierigen Situation für die ganze Familie.

Denn es betrifft jeden Menschen in dieser kleinsten sozialen Einheit, die gemeinsam so gewachsen ist, wie sie jetzt im Moment lebt.

Durch eine Trennung der Eltern ändert sich nämlich auch die Familiendynamik.

Die Kernfamilie gibt Schutz und Halt, verbunden durch die Nähe und die enge Beziehung zueinander, hat sich mit gemeinsamen Werten, zB der Gründung einer Familie, geformt. Was sich möglicherweise ändert sind die Perspektiven, wenn die Familie in dieser Form nicht mehr bestehen wird.

Deshalb werden auch die Ängste, Nöte, Wünsche und Bedürfnisse aller Familienmitglieder im Zusammenhang mit der Scheidung thematisiert und so integriert, dass es für die zukünftige Lebenssiutation passend ist.

Scheidung als Chance
Scheidung als Chance

Wichtig ist mir auch, dass eine Scheidung nicht nur negative Folgen hat, sondern auch als Chance gesehen werden soll, denn für alle Beteiligten beginnt ein neuer Lebensabschnitt, losgelöst von der konflikthaften Situation vor der Trennung der Eltern, und alle haben es in der Hand, daraus das Beste für sich zu machen.

In der Beratung wird nicht nur auf die Trennung der Familie als solches Bedacht genommen, sondern darauf geschaut, dass jedes einzelne Familienmitglied unbeschadet aus der Scheidungssituation gestärkt in das neue Leben mit neuen Herausforderungen übergehen kann.

Die Beratung, die ich anbiete, ist nicht rechtlicher Natur, natürlich weiß ich als eingetragene Mediatorin über grundsätzliches im Scheidungsverfahren bescheid, eine verbindliche Rechtsauskunft darf ich aber nicht geben. Dazu arbeite ich mit einem Rechtsanwalt in der Nähe zusammen, der Ihnen gerne bei allen rechtlichen Fragen zur Seite steht.

Es ist nicht nur für Sie sondern auch für mich sehr praktisch, möglicherweise eine Mediation durchzuführen, denn in diesem Prozess können auftretende Konflikte auf eine friedliche und konstuktive Weise so aufgearbeitet werden, dass für alle Beteiligten eine gut lebbare Lösung herauskommt.

Und selbstverständlich unterliege ich - genauso wie in der Beratung - auch in der Mediation der Verschwiegenheit.


Neben meiner Tätigkeit als existenzanalytische Lebens- und Sozialberaterin bin ich auch noch (beim Bundesministerium für Justiz) eingetragene Mediatorin.

Wenn Sie sich einvernehmlich scheiden lassen möchten, bin ich gerne für Sie da.

Auf meiner Homepage können Sie genau nachlesen, welche Vorteile (Kosten, Zeit und Nerven sparen, kein Gesichtsverlust, ...) die Mediation vor allem bei einer Ehescheidung hat, wie die Vorgangsweise ist und was Sie sich dabei gegenüber einem Streit vor Gericht sparen können.

Sie möchten mich kontaktieren?